Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Außenstelle West-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Dortmund-Ems-Kanal: Besonderheiten

Die Pumpwerke an den Kanalstufen Henrichenburg/Waltrop, Münster, Varloh und Meppen dienen zum Zurückpumpen des an der Stufe verbrauchten Schleusungswassers.
Der südlichste Teil des DEK (Haltung Henrichenburg/Waltrop) unterliegt den Einwirkungen des untertägigen Bergbaus, die in der Vergangenheit zu Senkungen bis über 13 m und entsprechenden Streckenausbauarbeiten geführt haben. Als Folge wachsen die aufgehöhten Kanal-Dämme aus dem umgebenden Gelände empor.
Zwischen Gleesen und Hanekenfähr sowie unterhalb von Meppen kann die Schifffahrt durch Ems-Hochwasser beeinträchtigt werden.
Zwischen Herbrum und Papenburg wird die Fahrt abgeladener Fahrzeuge tideabhängig geregelt. Der Bereich der WSD West endet bei DEK km 225,82.