Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Außenstelle West-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Straßen- und Eisenbahnbrücke

Die Kanäle kreuzen zahlreiche Wege, Straßen und Eisenbahnlinien. An diesen Kreuzungen stehen Brücken um die Landverkehrslinien zu überführen.
Die Wasser- und Schifffahrtsdirektion West unterhält heute rd. 330 Brücken und ist für 30 Eisenbahnbrücken kostenpflichtig.
Von den 360 Brücken sind rd. 50 Brücken über 60 Jahre alt, die meisten haben ein Alter von 30 - 60 Jahren. Dementsprechend groß ist der Unterhaltungsaufwand.

Nach dem 2. Weltkrieg waren 88 % der Brücken zerstört. Bis 1965 wurden jährlich rd. 20 Brücken aus wieder verwendbaren alten Fachwerküberbauten als Dauerbehelfsbrücken wiederhergestellt oder in zeitgemäßer Bauweise neu errichtet.
Ein Teil dieser Bauten ist im Rahmen von Ausbauvorhaben oder aufgrund des schlechten Bauwerkszustandes durch moderne Brückenbauten ersetzt worden, die auch die gestiegene Straßenbelastung berücksichtigen.