Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Außenstelle West-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Sicherheitstor und Sperrtor

Sicherheitstore werden bei einem Kanal dort vorgesehen, wo der Kanal besonders gefährdet ist, also vor und hinter Kanalbrücken und hohen Dammstrecken, bei denen der Wasserspiegel höher liegt als das umgebende Gelände. Bei einem Schaden in der Dammstrecke mit der Gefahr des Auslaufens der Kanalhaltung wird das Sicherheitstor herabgelassen. Das Sicherheitstor verschließt dann den gesamten Kanalquerschnitt und schützt den jenseitigen Haltungsabschnitt gegen Auslaufen.
Sicherheitstore dienen auch als Arbeitsverschlüsse zur Trockenlegung der Kanalbrücken bei Inspektion und Instandsetzung.

Hochwassersperrtor
Wo Kanäle mit frei fließenden Flüssen verbunden sind, wehren Sperrtore Hochwasser oder Rückstau ab.