Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Standort Münster-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Pumpwerk

Die Kanalstufen an den westdeutschen Kanälen sind in der Regel mit zwei Schleusenkammern und einem Pumpwerk ausgestattet. Pumpwerke werden benötigt, um das bei der Schleusung in die untere Kanalhaltung abgeflossene Schleusenbetriebswasser wieder in die obere Kanalhaltung zurück zu befördern. Die Pumpwerke des westdeutschen Kanalnetzes bestehen in der Regel aus bis zu drei Pumpen, deren jeweilige Leistung 4m3 / sek beträgt. Für eine Schleusung werden, in Abhängigkeit von der Größe der Schleuenkammer und dem zu überwindenden Höhenunterschied durchschnittlich etwa 17 500 m3 Wasser verbraucht, wobei die Hälfte dieses Wassers durch ein technisches Konzept (z.B. Sparbecken oder Zwillingsschleuse) eingespart werden kann.