Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Außenstelle West-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Das Prinzip des Schwimmerhebewerkes

Die Hebewerke im Bereich der WSD West funktionieren nach dem Prinzip des Gewichtsausgleich durch Schwimmer, d.h. das Gewicht des Troges einschließlich der Wasserfüllung wird von den Schwimmern getragen, die in mit Wasser gefüllte Brunnen eintauchen. Die Schwimmer sind in ihrer Größe so bemessen, dass ihr Auftrieb dem Gesamtgewicht des bewegten Systems entspricht und dieses so im Gleichgewicht gehalten wird. Eine im Verhältnis zu den Massen geringe Antriebskraft genügt, um den Trog zu heben oder zu senken.
(Archimedisches Prinzip: Die Auftriebskraft eines Körpers in einem Medium ist genauso groß wie die Gewichtskraft des vom Körper verdrängten Mediums.)