Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Standort Münster-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Sonstiges


Flyer verkannte gefahr_2012

Faltblatt
"Die verkannte Gefahr -
Brückenanfahrungen im westdeutschen Kanalgebiet
" (04/2012)

Die Zahl der Havarien, die sich beim Passieren von Brücken im westdeutschen Kanalgebiet ereignen, ist erschreckend.
Mit diesem Faltblatt macht die Wasser- und Schifffahrtsdirektion West auf die Gefahren beim unvorsichtigen Navigieren in Brückenbereichen aufmerksam, und zeigt warum und wie es zu diesen Brückenanfahrungen kommt und wie man dem vorbeugen kann.-> [download]

Peilschiff Mercator

Broschüre
Alles im Lot
Peilschiff „Mercator“ ergründet die Wasserstraße“ (6/2013)

Ab Juni 2013 ist das Peilschiff „Mercator“ beim Wasser- und Schifffahrtsamt Duisburg-Rhein im Einsatz auf Niederrhein und westdeutschen Kanälen.
Es wurde nach dem neuesten Stand der Technik gebaut.
Wie ein Peilschiff in der WSV arbeitet, über welche Ausstattung es verfügt, wo und zu welchem Zweck es eingesetzt wird, erfahren Sie in der beigefügten Broschüre. [download]

 

Titel WSV_Broschüre201404

Broschüre
„Neue Zwillingsschleuse Münster
Moderne Verkehrstechnik für den Dortmund-Ems-Kanal" (4/2014)

 

Am 15.04.2014 ist die neue Zwillingsschleuse an der Kanalstufe Münster feierlich eingeweiht worden. Nachdem die erste Kammer bereits 2009 für den Verkehr freigegeben worden war, ist nach fünfjähriger Bauzeit nun auch die zweite Kammer betriebsbereit. Erst die Verbindung beider Kammern ermöglicht den wirtschaftlichen Zwillingsbetrieb.
Das Schleusenbauwerk zählt zu den technologisch herausragenden Maßnahmen im Ausbauprogramm zur Südstrecke des Dortmund-Ems-Kanals.

Wie eine Zwillingsschleuse funktioniert und welchen bautechnischen Herausforderungen, sich die Ingenieure der WSV beim Bau stellen mussten, sind in der aktuellen Broschüre nachzulesen. [download]